• Arador

Bodenarbeit als Basis für das Reiten mit Halsring

Aktualisiert: 26. Feb. 2021

Wie das Pferd auf den Halsring reagieren soll zeigen wir ihm zunächst am einfachsten vom Boden aus. Hierbei ist es wichtig, dass das Pferd bereits die Basis der Bodenarbeit und deren Hilfsmittel kennt.

Lederhalsring von Arador in der Bodenarbeit
Halsring-Bodenarbeit-Jungpferdetraining-Arador



Rückwärtsrichten mit dem Halsring


Zu Beginn wird die kleinste Rückwärtsbewegung belohnt
Zu Beginn wird die kleinste Rückwärtsbewegung belohnt

Die wichtigste Übung, damit wir später sicher mit Halsring reiten können, ist der Stopp beziehungsweise das Rückwärtsrichten. Um dem Pferd das Rückwärts mit Halsring beizubringen, gehen wir zunächst in die Bodenarbeit und nehmen unser Pferd an das Halfter mit Strick, binden ihm den Halsring um und verwenden zusätzlich eine Gerte.


Achtung: Es ist wichtig, dass das Pferd den Halsring bereits kennt und daran gewöhnt wurde. Lese hierzu mehr unter folgendem Beitrag.


Wir positionieren uns nun zu Beginn in der klassischen Führposition an der Bande. Zum Rückwärtsrichten verlagern wir nun unseren Oberkörper nach hinten und greifen den Halsring von oben am Widerrist. Diesen ziehen wir leicht nach oben hinten. Sobald das Pferd das Gewicht nach hinten verlagert sofort loben. Sollte keine Reaktion kommen zupfen wir in Impulsen am Halsring. Reagiert das Pferd auch hier nicht können wir die Gerte nun parallel hinzunehmen und die Brust vorne touchieren. Wichtig ist jedoch immer die kleinste Rückwärtsbewegung sofort zu belohnen und jeglichen Druck insbesondere am Halsring abzubauen.




Mit dem Halsring am Boden stoppen


Klappt das Rückwärtsrichten ohne Zuhilfenahme der Gerte können wir nun das Anhalten hieraus entwickeln. Aus der Führposition im Schritt entlang der Bande atmen wir zunächst aus, verlagern unser Gewicht im Laufen nach hinten, geben zur Hilfe unser Stimmkommando wie beispielsweise „Whoa“ und greifen gleichzeitig den Halsring und ziehen beziehungsweise zupfen ihn leicht nach hinten wie zum Rückwärtsrichten. Ganz wichtig sobald das Pferd steht wird jeglicher Druck sofort abgebaut und das Pferd gelobt.




Lenken mit dem Halsring in der Bodenarbeit


Der Halsring liegt wie der äußere Zügel an und verschiebt so die Vorderhand
Der Halsring liegt wie der äußere Zügel an

Beim Halsringreiten lenkst du dein Pferd in der Regel über Sitz- und Schenkelhilfen. Um aber die Vorderhand weichen zu lassen, kannst du auch hier Übungen in die Bodenarbeit einbauen. Letztlich liegt beim Lenken der Halsring wie der äußere Zügel an und verschiebt so die Vorderhand. Dies kannst du am Boden üben, in dem du dich in die Führposition begibst, den Halsring leicht zu dir ziehst oder zupfst und ihm so sagst, dass er die Voderhand zu dir schieben soll. Sobald dein Pferd das Gewicht zu dir verlagert sofort stoppen und loben und die Übung langsam ausbauen bis du einzelne Schritte bekommst. Später solltest du darauf achten, dass das Pferd mit der Hinterhand stehen bleibt und vorne die Beine kreuzt. Sollte das Pferd auf den Druck am Halsring nicht reagieren, kannst du ihm mit der Gerte helfen, indem du gleichzeitig die gegenüberliegende Schulter touchierst.


Tipp: Vergiss nicht diese Übungen immer auf beiden Seiten zu trainieren und versuche hier stets vergleichbare Ergebnisse zu erzielen.


_____________

Es wird darauf hingewiesen, dass keinerlei Haftung für Unfälle übernommen wird, die bei Nachahmung der gezeigten Übungen passieren.

318 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen